artbucher

Während dem Besuch einer Chocolaterie in Montceau-les-mines, im Burgund, hat Stephanie Bucher die Eindrücke dieses kleinen Mikrokosmos - die Gerüche, die Strukturen, Texturen und Geschmäcker der verschiedenen Kompositionen – auf die Idee gebracht sich mit diesem köstlichen Handwerk näher auseinander zu setzen.

Die Mischung der gustatorischen, olfaktorischen, taktilen und visuellen Eindrücke verursachen gerade zu eine Flut von Informationen für unsere Sinne. Diese Sinnlichkeit dieser Materie veranlassten die Künstlerin schließlich die Schokolade als neues Element in ihre Kunstwerke einzuarbeiten. Dieses „ flüssige Gold“ der Azteken fand sehr schnell einen festen platz in ihrem Atelier, und inspirierte sie zu ihrer Schokoladen Serie.